Dialogportal Direktzu Amprion

Projektbeschreibung Umspannanlage Bacharach

In Bacharach im Landkreis Mainz-Bingen planen wir eine neue 380/110-Kilovolt-Umspannanlage. Sie soll bis 2018 fertiggestellt sein und soll an die bestehende 380-Kilovolt-Höchstspannungsleitung angeschlossen werden. Der vier Hektar große Bauplatz für die Umspannanlage liegt direkt an der Landstraße 224 von Rheinböllen über Steeg nach Bacharach.

Bedarf und Notwendigkeit

Hunsrück und Eifel sind wichtige Windkraftstandorte geworden. Mit 850 Megawatt erzeugen die Windräder in der ländlich strukturierten Region jedoch mehr Strom, als dort verbraucht werden kann. Um den Strom in die entfernten Verbrauchszentren weiterzuleiten, müssen wir ihn auf eine Spannungsebene von 380 Kilovolt transformieren – eine der künftigen Aufgaben unserer neuen Umspannanlage in Bacharach.

Es folgt eine Bildbeschreibung:
Die Informationsgrafik im Querformat auf hellblauem Hintergrund zeigt den Standort der geplanten Umspannanlage in der Gemeinde Bacharach. Dieser ist grün schraffiert dargestellt. Die bestehende Umspannanlage auf dem Gebiet der Gemeinde Erbach ist als grünes Rechteck eingezeichnet. Zwischen dem aktuellen und geplanten Standort verlaufen eine pinkfarbene und zwei blaue Linien. Zur pinkfarbenen Linie gibt die Legende an: „380-kV-Freileitung“. Zu den blauen Linien gibt die Legende an: „110-kV-Freileitung“.
Ende der Bildbeschreibung.

Mensch und Umwelt

Die Umspannanlage soll so weit wie möglich von Bäumen und Sträuchern umgeben sein, um eine optische Einbettung in das Umfeld zu fördern. Zur Anbindung an die vorhandene Höchstspannungsfreileitung muss auch ein neuer Stahlgittermast errichtet werden.

Ihr Ansprechpartner
Claas Hammes
Claas Hammes
Projektkommunikation
Telefon +49 231 5849-12937
Mail ten.noirpma@semmaH.saalC

Fragen zum Projekt können Sie auch gern in unserem Dialogportal direktzu Amprion stellen.