Dialogportal Direktzu Amprion

Projektbeschreibung Umspannanlage Oberzier

Amprion modernisiert die 380-Kilovolt-Umspannanlage Oberzier, die sich in Niederzier im Kreis Düren befindet. Da sich die Umspannanlage nicht komplett vom Stromnetz trennen lässt, erfolgen die Arbeiten Schritt für Schritt bis voraussichtlich 2023. Insgesamt investieren wir rund 50 Millionen Euro in die Modernisierung.

Bedarf und Notwendigkeit

Die Umspannanlage Oberzier ist ein wichtiger Knotenpunkt im regionalen und überregionalen Stromnetz im Raum Aachen-Köln.

Technik: Umspannanlage Oberzier wird moderner

In der Anlage trifft der Strom mit einer Spannung von 380 Kilovolt ein und wird dann im Höchstspannungsnetz von Amprion weiterverteilt. Zwei Transformatoren spannen zudem einen Teil der Energie auf eine niedrigere Spannungsebene um. Dieser Strom wird über 110-Kilovolt-Freileitungen des Verteilnetzbetreibers Westnetz in das lokale Stromnetz eingespeist, das die umliegenden Ortschaften mit Energie versorgt. Bereits im Herbst 2015 hat Amprion einen der beiden Transformatoren der Anlage gegen einen neues, leiseres Modell getauscht und in Betrieb genommen.

Ihre Ansprechpartnerin
Joëlle Bouillon
Joëlle Bouillon
Projektkommunikation
Telefon +49 231 5849-12932
Mail ten.noirpma@nolliuoB.elleoJ

Fragen zum Projekt können Sie auch gern in unserem Dialogportal direktzu Amprion stellen.