Dialogportal Direktzu Amprion

Projektbeschreibung Cloppenburg - Merzen

Abschnitt von BBPlG, Vorhaben 6 (Conneforde - Merzen)

CCM Header
Es folgt eine Bildbeschreibung:
Die Informationsgrafik im Querformat zeigt den Ausschnitt einer blau eingefärbten Deutschlandkarte. Die Punkte Merzen und Cloppenburg sind durch eine pinkfarbene Linie miteinander verbunden. 
Ende der Bildbeschreibung

Die Karte verortet das Projekt geographisch – sie zeigt nicht den möglichen Trassenverlauf.

Den Neubau der Höchstspannungsleitung von Conneforde über Cloppenburg bis Merzen planen wir gemeinsam mit TenneT. Das Projekt ist gesetzlich als Vorhaben 6 im Bundesbedarfsplangesetz (BBPlG) vom 31. Dezember 2015, welches auf dem Netzentwicklungsplan Strom 2024 beruht, verankert. Die vollständige Inbetriebnahme der Leitung ist für 2024 geplant.

Bedarf und Notwendigkeit

Das Projekt gewährleistet durch eine erhöhte Übertragungskapazität die Netzsicherheit im Osnabrücker Raum und leitet gleichzeitig den Strom zu den Verbrauchszentren. Schon heute ist Niedersachsen mit über 8.600 Megawatt installierter Windleistung Deutschlands Windenergieland Nummer 1. Angestrebt sind perspektivisch 20.000 Megawatt an Land bis 2050. In den nächsten Jahren bereiten wir unser Netz deshalb darauf vor, flexibel auf Überschüsse bei einem hohen Anteil an erneuerbarer Energie auf der Erzeugungsseite reagieren und in Regionen mit hohem Verbrauch bei gleichzeitig niedriger Stromerzeugung transportieren zu können.

Trassenverlauf

Amprion plant die 380-Kilovolt-Leitung zwischen Conneforde und Merzen in Kooperation mit TenneT. Der südliche Abschnitt ist ein Neubau – im Netzentwicklungsplan als Maßnahme 51b verzeichnet – und soll zwei 380-Kilovolt-Stromkreise mitführen. Er umfasst insgesamt 55 Kilometer von Cloppenburg bis Merzen. Amprion verantwortet den Abschnitt von dort bis zum Endpunkt bei Merzen.

In die dort bereits bestehende Netzinfrastruktur speisen viele Windenergieparks aus dem Landkreis Osnabrück ein. Im Raum Merzen ist auch der Bau einer Umspannanlage geplant, um die neue 380-Kilovolt-Leitung an das Höchstspannungsnetz anzubinden. Der geplante schnelle Ausbau der Wind- und Photovoltaikenergie im Landkreis Osnabrück bedingt eine zügige Umsetzung des Anlagenvorhabens bei Merzen.

Beteiligungsmöglichkeiten

Im Zuge der Bürgerinformation und -beteiligung plant Amprion verschiedene Veranstaltungen. Diese können Sie gerne im Bereich Termine einsehen. Schon im Frühherbst 2015 fanden an mehreren Standorten im Kreis Osnabrück Infomärkte statt. Vor Ort erläutern wir den Bürgern den aktuellen Stand des Projektes und ihre Beteiligungsmöglichkeiten. Weiterhin informieren wir Sie als Bürger und Ihre politischen Volksvertreter im persönlichen Gespräch oder im Rahmen von politischen Sitzungen auf kommunaler und regionaler Ebene.

Ihr Ansprechpartner
Michael Weber
Projektkommunikation
Telefon +49 231 5849-12921
Mail ten.noirpma@rebeW.M

Fragen zum Projekt können Sie auch gern in unserem Dialogportal direktzu Amprion stellen.