Projektbeschreibung

Uchtelfangen – Ensdorf – Bundesgrenze (FR)

Amprion verstärkt zwischen der Umspannanlage Uchtelfangen in Illingen und der Bundesgrenze nach Frankreich auf 34 Kilometern das Stromnetz. Durch eine so genannte Umbeseilung an bestehenden Strommasten können wir eine höhere Übertragungsleistung erreichen. Dabei tauschen wir die bestehenden Leiterseile am Mast durch leistungsstärkere Seile aus. Die Spannung von 380 Kilovolt (kV) bleibt gleich.

Die Maßnahme ist dringend erforderlich, da der Bedarf an elektrischer Leistung im europäischen Netz wächst.

Das Projekt Uchtelfangen – Ensdorf – Bundesgrenze (FR) ist als Vorhaben Nr. 97 im Bundesbedarfsplangesetz verankert und war Bestandteil des Netzentwicklungsplans (NEP) 2035.

Verfahrensführende Behörde ist die Bundesnetzagentur (BNetzA) in Bonn. Die Inbetriebnahme ist für 2030 vorgesehen.

Nancy Kluth
Nancy Kluth
Projektsprecherin