Dialogportal Direktzu Amprion

Netzverluste

Das Energiewirtschaftsgesetz und die Netzzugangsverordnung Strom verpflichten die Betreiber von Energieversorgungsnetzen, die Energie zur Deckung der Verluste nach einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen. Die Bundesnetzagentur hat am 21.10.2008 eine Festlegung zum Ausschreibungsverfahren für Verlustenergie und zum Verfahren zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) getroffen und somit verbindliche Vorgaben für den Beschaffungsprozess geschaffen. Die Festlegung der Bundesnetzagentur sieht für Übertragungsnetzbetreiber eine Strukturierung der zu beschaffenden Verlustenergie in eine Langfrist- und eine Kurzfristkomponente vor.

Für die Langfristkomponente ist sowohl eine Ausschreibung als auch eine eigenhändige Beschaffung an einem börslich organisierten Handelsplatz zulässig.
Die Amprion GmbH wird die für die Ausschreibungen erforderlichen Informationen bzgl. Anzahl der Lose, Energiemenge und zeitlichem Verlauf eines Loses gemäß Festlegung der Bundesnetzagentur drei Wochen im Voraus eines jeden Ausschreibungstermins veröffentlichen.

Weitere Details zu den aktuellen und vorherigen Ausschreibungen finden Sie auf den entsprechenden Seiten .

Gemäß § 17 Abs. 1 Nr. 3 und 7 StromNZV und § 10 StromNEV betrugen die Mengen und Preise der Verlustenergie:

Jahr Menge Preis
2016 2.630.908 MWh 3,713 ct/kWh
2015 2.397.138 MWh 3,697 ct/kWh
2014 2.068.742 MWh 4,625 ct/kWh
2013 2.076.774 MWh 5,421 ct/kWh
2012 2.119.934 MWh 5,916 ct/kWh
2011 2.013.313 MWh 5,543 ct/kWh
2010 1.797.180 MWh 5,179 ct/kWh
2009 2.205.504 MWh 8,307 ct/kWh
2008 2.371.740 MWh 5,566 ct/kWh
2007 2.320.950 MWh 5,786 ct/kWh
2006 2.198.672 MWh 3,960 ct/kWh
2005 2.308.017 MWh 3,512 ct/kWh
2004 2.283.483 MWh 3,193 ct/kWh

Netzverlustvortagesprognose und IST-Werte

Die Vortagsprognose und die IST-Werte der Netzverluste werden von der Amprion GmbH für die Bewirtschaftung der Netzverluste benötigt, da die Amprion GmbH vor- und untertäglich eine Optimierung der Bewirtschaftung der Netzverluste durchführt. Hierfür werden die Mengen aus den Netzverlust Ausschreibungen mit der Netzverlustprognose für den Folgetag verglichen. Die sich daraus ergebenden Differenzmengen werden durch die Amprion GmbH am Vortag bewirtschaftet. Untertägig findet erneut eine Bewirtschaftung statt, welche auf dem Vergleich zwischen der Vortagesprognose und den Istwerten beruht.