Vorhaben Kruckel-Dauersberg: Nach Erlass des Planfeststellungsbeschlusses starten im Herbst erste bauvorbereitende Maßnahmen

Die Amprion GmbH hat den Planfeststellungsbeschluss für den Leitungsabschnitt C zwischen Attendorn und der Landesgrenze Rheinland-Pfalz des Vorhabens Kruckel-Dauersberg im Juli dieses Jahrs erhalten und startet punktuell mit bauvorbereitenden Maßnahmen in diesem Abschnitt.

Beginnend ab September 2022, werden bestehende Forst- und Wirtschaftswege in den Gemeinden Siegen, Freudenberg und Kreuztal ertüchtigt und - wenn erforderlich - temporär erweitert. Dabei werden die Wege in der Regel neu profiliert, eine trag-fähige Schotterlage eingebracht und das so genannte Lichtraumprofil freigeschnitten. Die weiteren Freileitungsbaumaßnahmen sollen voraussichtlich ab dem Jahreswechsel von Süden her beginnend starten.

Amprion ist bemüht, die Auswirkungen der anstehenden Bauarbeiten so gering wie möglich zu halten. Jedoch lässt sich u.a. Baustellenverkehr nicht immer vermeiden. Projektsprecherin Mariella Raulf: „Daher bitten wir um Verständnis, wenn es in den kommenden Jahren hin und wieder zu einer Beeinträchtigung kommen kann. Wir werden regelmäßig und frühzeitig über anstehende Maßnahmen und damit einhergehende Einschränkungen informieren.“

Amprion verbindet

Die Amprion GmbH ist einer von vier Übertragungsnetzbetreibern in Deutschland. Unser 11.000 Kilometer langes Höchstspannungsnetz transportiert Strom in einem Gebiet von Niedersachsen bis zu den Alpen. Dort wird ein Drittel der Wirtschaftsleistung Deutschlands erzeugt. Unsere Leitungen sind Lebensadern der Gesellschaft: Sie sichern Arbeitsplätze und Lebensqualität von 29 Millionen Menschen. Wir halten das Netz stabil und sicher – und bereiten den Weg für ein klimaverträgliches Energiesystem, indem wir unser Netz ausbauen. Rund 2.200 Beschäftigte in Dortmund und an mehr als 30 weiteren Standorten tragen dazu bei, dass die Lichter immer leuchten. Zudem übernehmen wir übergreifende Aufgaben für die Verbundnetze in Deutschland und Europa.