Ultranet: Informationsangebot im Abschnitt Koblenz – Hofheim-Marxheim

Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion informiert über die geplante Gleichstromverbindung Ultranet im Planfeststellungsabschnitt zwischen Koblenz und Marxheim. Den Auftakt bildete heute ein digitales Angebot für Träger öffentlicher Belange. Am 22. Juni lädt Amprion die Bürgerinnen und Bürger zu einer Veranstaltung über die nächsten Planungsschritte ein.

Eine Anmeldung zu der öffentlichen digitalen Veranstaltung am 22. Juni um 18 Uhr ist über den folgenden Link möglich:  www.amprion.net/ultranet_d1buerger

„Wir möchten gerne im Gespräch mit den Kommunen und Kreisen und ihren Bürgerinnen und Bürgern bleiben. Das Verfahren geht zügig weiter. Daher ist es uns wichtig, vorab über das digitale Format alle entlang der 77 Kilometer langen Strecke zeitgleich auf den aktuellen Stand zu bringen“, erläutert Projektsprecherin Joëlle Bouillon. „Das Planfeststellungsverfahren wird dann wieder mehrere Beteiligungsschritte durch die Bundesnetzagentur ermöglichen. Auch wir von Amprion werden gerne in Rücksprache mit den Kommunen weitere Veranstaltungen anbieten.“

Den Antrag auf Planfeststellung stellt Amprion noch bis Ende des Monats. Die eigentlichen Planfeststellungsunterlagen, die alle Details zur technischen Planung, aber zum Beispiel auch eine Umweltverträglichkeitsstudie, Nachweise zur Einhaltung des Immissionsschutzes und vieles mehr umfassen, werden jedoch erst nach einer öffentlichen Antragskonferenz der BNetzA erstellt. Die Vorgaben zum Umfang und Inhalt der Unterlagen macht die Behörde nach dem ersten formellen Beteiligungsschritt im Nachgang der Antragskonferenz mit Festlegung des so genannten Untersuchungsrahmens. Die Erstellung der Unterlagen wird circa eineinhalb Jahre dauern.

Was ändert sich?

Auf der Strecke zwischen Koblenz und Marxheim können 181 der 226 – also rund 80 Prozent – der bestehenden Strommaste ohne bauliche Veränderungen genutzt werden. Nach heutigem Planungsstand sollen nur 37 Maste erhöht und acht Maste ersetzt werden. Lediglich die Isolatoren des bestehenden Stromkreises werden an allen Masten angepasst und die vorhandenen Leiterseile in verschiedenen kurzen Abschnitten getauscht.

Joëlle Bouillon
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Joëlle Bouillon
Projektsprecherin