Karriere bei Amprion

Amprion informiert Eigentümer über Trassenverlauf

Übertragungsnetzbetreiber lädt betroffene Eigentümer zu Informationsveranstaltung am Mittwoch, 17. März, ein.

Trassenverlauf mit den geplanten Standorten für Freileitungsmasten und für die Übergabestationen am Anfang und Ende der Kabelstrecke.

Am heutigen Mittwochabend, 17. März, informiert die Amprion GmbH die vom Bau der 380.000-Volt-Leitung in Raesfeld betroffenen Grundstückseigentümer. Der Übertragungsnetzbetreiber wird die vorgesehenen Standorte für die neun Strommasten auf der etwa 3,6 Kilometer langen Freileitungsstrecke vorstellen. Am Anfang und am Ende der geplanten rund drei Kilometer langen Kabelstrecke auf Raesfelder Gemeindegebiet sind Übergangsstationen notwendig. Die hierfür angestrebten Standorte sind jetzt ebenfalls bekannt.

Das Dortmunder Unternehmen hat die etwa 40 in Raesfeld betroffenen Eigentümer in das örtliche Gasthaus Brömmel-Wilms eingeladen.

Infomarkt für alle Raesfelder am 24. März in der Sebastianschule

Eine Woche später am Mittwoch, 24. März, ab 16:30 Uhr lädt die Amprion GmbH dann alle Raesfelder Bürger zu einem Informationsmarkt in die Aula der Sebastianschule, Im Mensing 14. Mitarbeiter des Unternehmens werden an einzelnen Ständen über die verschiedenen Aspekte des Leitungsneubaus informieren.

Die 380.000-Volt-Leitungsverbindung soll von Meppen im Emsland über Burgsteinfurt und Borken zur Umspannanlage Niederrhein in Wesel führen. Sie soll voraussichtlich im Jahre 2015 in Betrieb gehen.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück