Karriere bei Amprion

UA Waldlaubersheim in Betrieb

Mit einer kleinen Feierstunde für die am Bau beteiligten Unternehmen und die Vertreter der benachbarten Gemeinden in der Waldlaubersheimer Domberghalle nahm der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion jetzt die neue Umspannanlage Waldlaubersheim offiziell in Betrieb. Die Umspannanlage sichert die Stromversorgung der Nahe-Region.

Auf dem rund 55.000 Quadratmeter (230 mal 240 Meter) großen Gelände errichtete Amprion fünf 380-Kilovolt(kV)-Schaltfelder und installierte zwei 380-kV-Transformatoren. Zusätzlich baute Amprion zwei Betriebsgebäude in der Umspannanlage. Der Übertragungsnetzbetreiber investierte in den vergangenen zwei Jahren rund 30 Millionen Euro in den Neubau.

Notwendig wurde der Neubau wegen der veränderten Struktur der Stromerzeugung und des gestiegenen Stromverbrauchs in der Region. Sie machen einen Ausbau des Übertragungsnetzes erforderlich. Mit der Inbetriebnahme der 380/110-kV-Anlage ist die Region nun an die deutlich leistungsfähigere 380- kV-Spannungsebene angeschlossen.

Damit verbunden waren Umstrukturierungen im 110-kV-Stromverteilnetz der Rhein-Ruhr Verteilnetz GmbH aus Wesel, die in der Umspannanlage zehn 110-kV-Schaltfelder baute. In den Bau des 110-kV-Betriebsteiles investierte die Rhein-Ruhr Verteilnetz GmbH gut fünf Millionen Euro.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück