Karriere bei Amprion

Amprion nimmt Leitungsprovisorium in Betrieb

Am Freitag, 25. Mai, nimmt der Stromnetzübertragungsbetreiber Amprion in Dortmund-Kruckel ein 380.000-Volt-Leitungsprovisorium für etwa acht Wochen in Betrieb. Das Provisorium ist notwendig, um die Stromversorgung in Dortmund während des Neubaus der 380.000-Volt-Einführung in die Umspannanlage Kruckel zu gewährleisten. Das Provisorium kostet etwa 600.000 Euro. In die gesamte Maßnahme investiert Amprion rund 2,3 Millionen Euro.

Die provisorische Freileitung befindet sich zwischen Menglinghauser Straße, Kruckelhoek und A45. Da bei dem Provisorium die Sicherheitsabstände zum Boden nicht eingehalten werden können, ist die Freileitung vollständig eingezäunt und wird zusätzlich von einem Sicherheitsunternehmen rund um die Uhr bewacht.

Die provisorische Freileitung wird nach Fertigstellung der neuen Einführung in die Umspannanlage Kruckel wieder abgebaut. Die neue Einführung ist wichtig für die Stabilität des Übertragungsnetzes im Großraum Dortmund.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück