Karriere bei Amprion

Bauarbeiten an 380.000-Volt-Freileitung

  • Amprion wird in den nächsten Monaten zwischen den Umspannanlagen Mengede und Gersteinwerk umfangreiche Arbeiten an der bestehenden 380-kV-Freileitung ausführen
  • Zusätzliche Übertragungskapazitäten dienen der Versorgungssicherheit

In den nächsten Monaten wird der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion in den Kreisen Recklinghausen und Unna umfangreiche Arbeiten an der 380.000-Volt-Freileitung (380 kV) zwischen den Umspannanlagen Mengede in Dortmund-Mengede und Gersteinwerk in Werne durchführen. Der Netzausbau ist erforderlich, um den Strom aus den neuen norddeutschen Windparks in die Verbrauchszentren transportieren zu können. Auch werden weitere konventionelle Kraftwerke angeschlossen.

Die Leitungsbauarbeiten werden hauptsächlich auf der bereits bestehenden 380-kV-Leitung von Waltrop über Selm zum Gersteinwerk in Werne ausgeführt. Dabei werden mehrere Freileitungsmasten neu errichtet. Der Bau der Maste wurde mit den Grundstückseigentümern und den Behörden abgestimmt. Außerdem werden die 380-kV-Umspannanlage Gersteinwerk erweitert und die 380-kV-Schaltanlage Lippe neu gebaut. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Sommer 2011 abgeschlossen sein.

Die Arbeiten im Einzelnen:

  • Bau eines 220-kV-Mastes bei Bork (Januar bis März 2010)
  • Bau von sieben Masten vor der Umspannanlage Gersteinwerk (Januar 2010 bis Juli 2010)
  • Bau von fünf 380-kV-Masten in Waltrop (September 2010 bis Juli 2011)
  • Demontage eines 110-kV-Stromkreises und Montage eines 220-kV-Stromkreises von Mast 1029 (Waltrop) bis Mast 73/4301 (Werne) (August 2010 bis Dezember 2010)
  • Demontage eines 110-kV-Stromkreises und Montage zweier 380-kV-Stromkreise und eines 220-kV-Stromrkeises von Mast 73 bis zur Umspannanlage Gersteinwerk (Februar bis September 2010)

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück