Karriere bei Amprion

Trafotransport vom Bahnhof Windesheim zur Umspannanlage Waldlaubersheim

Am Montag, 10. Oktober, transportiert der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion einen (380 kV) Transformator vom Bahnhof in Windesheim zur Umspannanlage Waldlaubersheim. Der Transport beginnt gegen 22 Uhr und wird für die rund drei Kilometer lange Transportstrecke etwa anderthalb Stunden benötigen.

Das Transportgewicht des Transformators beträgt 280 Tonnen. Das für die Stromversorgung notwendige Gerät ist elf Meter lang, drei Meter breit und 4,60 Meter hoch. Der für den Transport verwendete Tieflader hat eine Länge von 85 Metern, wiegt rund 300 Tonnen - ohne Trafo - und hat zweimal neun Achsen. Das Gesamtgewicht des Transports liegt bei etwa 580 Tonnen. Die drei Zugmaschinen haben insgesamt eine Leistung von rund 1500 PS.

Der Transportweg führt von der Trafoumladestelle am Bahnhof Windesheim über die Bahnhofstraße und die Hauptstraße zum Ortsausgang Richtung Gewerbegebiet. Am Kreisverkehr biegt der Transporter ab in den Lohgraben Richtung Umspannanlage. Der Trafo kommt mit der Bahn vom Herstellerwerk Siemens in Nürnberg.

Über 300 solcher Großtransformatoren betreibt Amprion in seinem Stromübertragungsnetz. Sie haben eine Lebensdauer von etwa 50 Jahren. Jedes Gerät kostet zwischen zwei und sechs Millionen Euro. Jährlich transportiert Amprion rund 30 dieser Transformatoren.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück