Karriere bei Amprion

Infoveranstaltung zum Projekt Dörpen-Wesel

Mit Eröffnung des Raumordnungsverfahrens führen Amprion und TenneT als Vorhabenträger für die 380-kV-Leitung Dörpen West - Wesel am Dienstag, 10. Mai, in Wietmarschen-Lohne und am Mittwoch, 11. Mai, in Meppen-Rühle, Informationsveranstaltungen für die betroffenen Bürger durch. Die neue rund 180 Kilometer lange Leitung ist vom Umspannwerk Dörpen West (Heede) bis zum Umspannwerk Niederrhein bei Wesel geplant. TenneT ist für den etwa 30 Kilometer langen Bauabschnitt von Heede bis Meppen zuständig. Von dort bis Wesel ist Amprion verantwortlich.

Die neue Leitung überträgt den aus Windenergieanlagen erzeugten Strom in die Verbrauchsschwerpunkte in Süddeutschland. Das bestehende Stromnetz reicht zukünftig nicht mehr aus und muss daher in vielen Teilen Deutschlands ausgebaut werden. Das Projekt Dörpen West - Wesel wurde bereits in der Netzstudie I der Deutschen Energie-Agentur (2005) als dringend erforderlich benannt. Die Notwendigkeit wurde im Bedarfsplan des Energieleitungsausbaugesetzes (EnLAG) festgeschrieben.

Um den Bürgern in der Region das Projekt transparent darzustellen und mit ihnen in Dialog zu treten, bieten die Vorhabenträger in einem ersten Schritt Informationsveranstaltungen an.

Für dieses Projekt haben Amprion und TenneT die Unterlagen für das Raumordnungsverfahren eingereicht. Im Raumordnungsverfahren wird die Vereinbarkeit der geplanten Höchstspannungsleitung mit den Zielen und Grundsätzen der Raumordnung geprüft und der raumverträglichste Trassenkorridor gesucht.

Der Landkreis Emsland ist die für diesen Abwägungsprozess zuständige Behörde.

Die Raumordnungsunterlagen sind im Internet www.rov-doerpen-niederrhein.de [Anm. nicht mehr aktiv] verfügbar.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück