Karriere bei Amprion

Leitungsbauprojekt Gütersloh-Osnabrück: Amprion erläutert Unterlagen zum Raumordnungsverfahren auf dem Abschnitt Melle-Lüstringen

Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems in Oldenburg hat das Raumordnungsverfahren für den vom Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion geplanten Ersatzneubau der bestehenden Stromleitung zwischen Gütersloh und Osnabrück, auf dem Abschnitt Melle-Lüstringen, eingeleitet. Amprion setzt im Zuge dieses Verfahrens die Informations- und Dialogphase zu dem Leitungsbauprojekt fort. Im Rahmen von drei Bürgersprechstunden erläutern die Amprion-Projektleiter Jörg Finke-Staubach und Dr. Christian Klein die bereits in den beteiligten Kommunen ausliegenden Unterlagen zum Raumordnungsverfahren. Die Bürgersprechstunden geben vor allem die Möglichkeit, auf individuelle Fragestellungen einzugehen. Die Experten des Übertragungsnetzbetreibers stehen jeweils in der Zeit von 14 bis 19 Uhr Rede und Antwort.

Terminvereinbarung vorab über Hotline möglich

Die erste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, 7. Oktober, im Schützenhaus, Schützenstraße 44 in 49326 Wellingholzhausen statt. Der zweite Termin ist am Donnerstag, 9. Oktober, in Borgloh im Gasthaus Thiemeyer, Am Thie 1. Am Dienstag, 14. Oktober, ist Amprion in Osnabrück, in der Vereinsgaststätte Burg Gretesch, Helmut-Stockmeier-Straße 3, vor Ort. Wer möchte, kann einen individuellen Gesprächstermin über die kostenlose Amprion-Hotline 0800 - 5895 2474 für die jeweilige Bürgersprechstunde in seinem Ort vorab vereinbaren. Terminvereinbarungen sind erwünscht, aber keine Voraussetzung. Spontane Besucher sind jederzeit gerne gesehen. Die Hotline ist bereits jetzt auch als direkter Draht für alle Fragen und Anregungen zum Projekt erreichbar.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück