Karriere bei Amprion

Amprion senkt Netzentgelte um bis zu 18,5 Prozent

Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion senkt seine Stromnetzentgelte für das Jahr 2010 deutlich um bis zu 18,5 Prozent. Ausschlaggebend für die Senkung ist die neue Umlagesystematik für Erneuerbare Energien nach dem EEG. Die EEG-Kosten sind nicht länger in den Netzentgelten enthalten und werden direkt von den Endkunden gezahlt. ¿Der neue EEG-Mechanismus führt zu mehr Transparenz und entlastet unsere Industriekunden deutlich¿, so Dr. Hans-Jürgen Brick, kaufmännischer Geschäftsführer von Amprion.

Gleichzeitig sind allerdings andere Kostenblöcke gestiegen. Vor allem der durch die Integration erneuerbarer Energien verursachte Netzausbau und die Umlage für den Anschluss von Offshore-Anlagen führen zu höheren Kosten. ¿Wir bauen unser Netz als Autobahn für erneuerbare Energien weiter aus. Dafür haben wir auch in den nächsten zehn Jahren massive Investitionen von insgesamt drei Milliarden Euro eingeplant¿, betont Brick.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück