Karriere bei Amprion

Amprion veröffentlicht Antragsunterlagen

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion GmbH hat die Raumordnungsverfahren für zwei große Leitungsbauprojekte auf den Weg gebracht. Die Antragsunterlagen für die ersten Teilstücke der beiden Leitungen von Meppen nach Wesel und von Dortmund nach Frankfurt mit einer Gesamtlänge von rund 240 Kilometer sind auf den Internetseiten des Unternehmens vollständig einsehbar.

Darüber hinaus informiert Amprion im Internet umfassend über seine zahlreichen Leitungsbauprojekte. Bis 2020 wird Amprion rund 800 Kilometer Leitungen neu errichten.

¿Mit der zusätzlichen Information auf unserer Homepage wollen wir noch schneller eine breite Öffentlichkeit über die geplanten Neubaustrecken unterrichten¿, erklärt Geschäftsführer Dr. Hans-Jürgen Brick. ¿Ein Ziel ist es, für die Anwohnern eine maximale Transparenz beim notwendigen Leitungsneubau zu schaffen.¿

Neben den aktuellen Bauprojekten informiert Amprion auch über den politischen Auftrag eine sichere Stromversorgung zu gewährleisten. Es werden die verschiedensten Fragen beantwortet: Warum muss das Leitungsnetz ausgebaut werden? Welche gesetzlichen Grundlagen gibt es auf deutscher und europäischer Ebene? Wer sind die Akteure beim Netzausbau?

In einem dritten Informationsblock erklärt Amprion, wie eine neue Leitung entsteht ¿ von den ersten Planungen über die Genehmigung durch die Behörden bis hin zur Inbetriebnahme. Es werden die unterschiedlichen Techniken vorgestellt und die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt dargestellt.

Die Leitungsbauseiten werden ständig aktualisiert und Fortschritte der einzelnen Bauprojekte aufgezeigt.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück