Karriere bei Amprion

Mehr Dialog und Information: Amprion startet neue Webseite und Online-Plattform zum Netzausbau

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion hat sein digitales Angebot rund um den Netzausbau grundlegend überarbeitet. Dabei geht das Unternehmen neue Wege im Dialog. Über die innovative Online-Plattform ¿direktzu Amprion¿ können ab sofort direkt Fragen zum Unternehmen oder zu einzelnen Themen gestellt werden. Parallel bieten die neuen Internetseiten rund um den Netzausbau mehr Information und sind nutzerfreundlicher gestaltet.

Dr. Hans-Jürgen Brick, kaufmännischer Geschäftsführer von Amprion, sagte: ¿Wir wollen das Informationsbedürfnis der Bürger noch besser bedienen ¿ zusätzlich zu unseren Dialogveranstaltungen vor Ort. Wir möchten dazu einladen, ¿direktzu Amprion` als zentrale Plattform für Fragen zu unserem Unternehmen und unseren Projekten zu nutzen und zu gestalten. Je mehr sich daran beteiligen, desto höher ist der Nutzen für alle.

www.direktzuamprion.de ist sofort verfügbar: Nutzer können hier Fragen zum Unternehmen, zum Netzausbau sowie zu einzelnen Leitungsbauprojekten stellen. Welche Anliegen beantwortet werden, entscheidet die ¿Community¿ anhand eines transparenten Abstimmungsverfahrens selbst. Die Anliegen mit den meisten Nutzerstimmen werden an Amprion regelmäßig zur Beantwortung weitergeleitet. Amprion veröffentlicht und speichert die Antworten anschließend auf ¿direktzu Amprion¿. Damit entsteht ein stetig wachsender Fragen-und-Antworten-Katalog.

¿Gleichzeitig hat Amprion seine Internet-Seiten rund um den Netzausbau grundlegend überarbeitet, um diese noch nutzerfreundlicher und übersichtlicher zu gestalten. Interessierte finden nun unter www.netzausbau.amprion.net schneller und auf einen Blick das Wichtigste zu den Projekten, zur Technik sowie Downloads und die Termine der jeweiligen Dialogveranstaltungen. Mit Erklärfilmen und Infografiken werden einzelne technische Themen und die Verfahrensschritte beim Netzausbau zudem anschaulich aufbereitet.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück