Karriere bei Amprion

Trafotransport in die UA Kriftel

In der Nacht vom 20. auf den 21. September 2004 bringt RWE Transportnetz Strom ab 22.00 Uhr den zweiten Großtrafo für die neue Umspannanlage Kriftel per Schwertransport von der Umladestelle in Unterliederbach nach Kriftel. Der 361 Tonnen schwere Trafo wird etwa eine Stunde für den 4,5 Kilometer langen Transportweg benötigen und dabei einen Höhenunterschied von 12 Metern überwinden.

Die Strecke verläuft von der Ladestation in Unterliederbach aus, wo der 380-/110-kV-Trafo von der Schiene auf einen mit 2 x 14 Achsen bestückten Schwertransporter umgeladen wird, zunächst parallel und dann auf der Autobahn A66 bis zur Anschlußstelle Frankfurt-Zeilsheim. Dort biegt der Transport in die Hofheimer Straße (L3018) ein, um schließlich über die Elisabethstraße seinen Zielort zu erreichen. In der Umspannanlage Kriftel wird der Transformator auf das bereits vorbereitete Fundament gesetzt und etwa vier Wochen später in Betrieb genommen.

Der Transport des zwölf Meter langen, 3,70 Meter breiten und 4,59 Meter hohen Großtransformators bedeutet einen nicht unerheblichen logistischen Aufwand: Die ersten Planungen haben bereits vor drei Jahren begonnen. Insgesamt hat der Schwertransport eine Gesamtlänge von fast 60 Metern und ein Gesamtgewicht von 617 Tonnen. Einen Großteil der Strecke wird der Schwertransport daher im Schritttempo passieren. Dies sind zum Beispiel die Brückenüberquerungen im Verlauf der A 66.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück