Karriere bei Amprion

Grünpflegearbeiten

Die RWE Transportnetz Strom lässt ab 23. Februar 2004 unter ihren Hochspannungsleitungen im Hertener Süden (Emscherbruch) bis zur Herner Stadtgrenze Grünpflegearbeiten durchführen. Dabei werden auf einer Fläche von rund 2,8 Hektar Bäume und Büsche zurückgeschnitten, die zu hochgewachsen sind und nun nicht mehr den erforderlichen Sicherheitsabstand zu den Leitungen aufweisen. Zusätzlich werden auch schnellwüchsige Pionierbäume entnommen, um langsamwüchsigen Baumarten wie Eichen und Buchen eine verbesserte Wachstumschance zu geben. Diese Arbeiten sind eingebettet in das Biotopmanagementprogramm der RWE Transportnetz Strom, durch das unter den Leitungen ein vielfältiger Lebensraum für zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten geschaffen wird.

Die zuständigen Behörden sind darüber informiert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 27. Februar beendet sein.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück