Karriere bei Amprion

Störung in Rheinland-Pfalz

Am Donnerstag, 2. September 2004, kam es um 16.51 Uhr im westlichen Rheinland-Pfalz zu einer Stromstörung im Höchstspannungsnetz von RWE Transportnetz Strom. Betroffen waren Gebiete in Rheinland-Pfalz sowie Teile von Luxemburg. Die Stromversorgung wurde schnellstmöglich wiederhergestellt.

Die Untersuchung der Störung wurde umgehend eingeleitet. Ursächlich war das Zusammentreffen zweier unabhängiger Ereignisse. Auslöser war der Ausfall einer 220.000 Volt-Leitung südlich von Trier. Hierdurch kam es zu einer Mehrbelastung für die verbleibenden Leitungen in dieser Region. Darüber hinaus schaltete zeitgleich ein Schutzgerät eine Parallelleitung ab. Dies führte zum überlastungsbedingten Ausfall von einer weiteren Leitung und der Unterbrechung der Stromversorgung in Teilen von Rheinland-Pfalz und Luxemburg.

Die Störung des Höchstspannungsnetzes war am 2. September um 17.21 Uhr behoben. Die schrittweise Wiederversorgung der Verteilungsnetze wurde gegen 21.30 Uhr abgeschlossen.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück