Amprion zieht neues Erdseil über den Rhein

Am kommenden Wochenende, 22. und 23. Februar, zieht der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion zwischen Duisburg und Krefeld ein neues Erdseil über den Rhein. Dafür wird der Rhein am Samstag voraussichtlich ab 11 Uhr für etwa vier Stunden für den Schiffsverkehr gesperrt.

Das Erdseil zwischen den Masten 39 und 42 der Freileitung wird in den kommenden Tagen erneuert. Amprion bereitet die Arbeiten bereits am Donnerstag, 20. Februar, und Freitag, 21. Februar, vor mit Wegebau, Masteinrüstung und Vorseileinzug an Land. Am Samstag, 22. Februar, zieht der Übertragungsnetzbetreiber das Erdseil ein. Der Rhein bleibt währenddessen für etwa vier Stunden für den Schiffsverkehr gesperrt. Eventuell werden auch die Feldwege und Straßen unterhalb der Leitung kurzfristig gesperrt.

Die Montage von Radarreflektoren und Vogelschutzmarkierungen auf dem Erdseil erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Das Erdseil befindet sich auf der Spitze der Freileitungsmasten. Es dient dem Blitzschutz der Stromleitungen. Das Erdseil auf der Leitung zwischen Duisburg und Krefeld war am 11. Februar während des Sturms Sabine gerissen.

Dr. Andreas Preuß
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Zurück