Karriere bei Amprion

Amprion lädt Raesfelder zum Infomarkt

Am kommenden Mittwoch, 24. März, ab 16:30 Uhr lädt die Amprion GmbH die Raesfelder Bürger ein zu einem Informationsmarkt in der St.-Sebastian-Grundschule, Im Mensing 14, zur neuen 380.000-Volt-Leitungsverbindung. Die Leitung soll von Meppen im Emsland über Burgsteinfurt und Borken zur Umspannanlage Niederrhein in Wesel führen. Sie soll voraussichtlich im Jahre 2015 in Betrieb gehen. In Raesfeld wird die Leitung auf etwa drei Kilometer unterirdisch verlegt. Mitarbeiter des Unternehmens werden an einzelnen Ständen über die verschiedenen Aspekte des Leitungsneubaus informieren.

Gegen 17:30 Uhr wird in einer Gesprächsrunde über das Für und Wider der Leitung diskutiert. Neben den Amprion-Mitarbeitern Dr. Christoph Dörnemann, Dieter Picklapp und Oliver Cronau sind dabei Paul Wissing aus Raesfeld für die Bürgerinitiative Pro Erdkabel NRW, Jörg Sümpelmann vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband und Rainer Wolfmeier vom Kabelhersteller Nexans Deutschland GmbH.

Danach beantworten die Amprion-Mitarbeiter bis gegen 20 Uhr die Fragen der Raesfelder rundum die Leitung. Neben allgemeinen Informationen zum Unternehmen wird an den Ständen erklärt, warum die Leitung notwendig ist, wie eine Trasse geplant wird und welche rechtlichen Schritte eingehalten werden müssen oder wie Eigentümer in der Leitungstrasse entschädigt werden. Zentraler Punkt des Informationsmarktes ist die Vorstellung des geplanten genauen Trassenverlaufs in Raesfeld. Hier wird Amprion unter anderen auch zeigen, wo die neue Leitung als Kabel unterirdisch verlegt werden soll, wie der Bau der Leitung abläuft und wie die neuen Übergabestationen zwischen Kabel- und Freileitungsstrecke aussehen.

Zurück