Karriere bei Amprion

Amprion beginnt mit Bauarbeiten für die Freileitungsverbindung von Weißenthurm nach Sechtem

Ende Februar erteilte die Bezirksregierung Köln die Planfeststellung für den Bau der 110-/380-Kilovolt(kV)-Freileitungsverbindung von Weißenthurm nach Sechtem im Abschnitt zwischen den Umspannanlagen Sechtem und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz. Der in Nordrhein-Westfalen liegende Teil der Verbindung ist 26,8 Kilometer lang und verläuft durch Alfter, Bonn, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach und Wachtberg. In dieser Woche beginnen die Gründungsarbeiten für die neuen Freileitungsmasten in Meckenheim und in der Gemarkung Grafschaft.

Die neue 110-/380-kV-Leitungsverbindung verläuft in Trassen älterer Freileitungen, die abgebaut werden. Auf der Strecke werden insgesamt etwa 57 Kilometer nicht mehr benötigter 110- und 220-kV-Freileitungen abgebaut. Über 200 alte Freileitungsmasten werden demontiert. Neu gebaut werden 85 Masten mit einer Höhe von durchschnittlich 56 Metern. Die Kosten für die Baumaßnahme liegen bei etwa 30 Millionen Euro. Die Leitungsverbindung soll Ende 2014 fertiggestellt sein.

Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück