Karriere bei Amprion

Neues Betriebsgebäude in Wesel

Amprion bezieht ein neues Betriebs- und Verwaltungsgebäude neben der Umspannanlage Niederrhein in Wesel. Der Dortmunder Stromübertragungsnetzbetreiber errichtet unmittelbar neben der Umspannanlage Niederrhein Büros, Lager und Werkstätten für insgesamt etwa 40 Mitarbeiter. Untergebracht sind in Wesel derzeit 26 Mitarbeiter der Primär- und Sekundärtechnik des Betriebsbereiches West.

Im Oktober 2018 begannen die Bauarbeiten für das Büro-, Lager- und Werkstattgebäude und die Garagenanlage. Amprion entschied sich für einen vollständigen Neubau, weil an der Stelle des alten Werkstatt- und Lagergebäudes sechs Abstellplätze für Reservetransformatoren geschaffen wurden. Die Renovierung des aus den 1970er Jahren stammenden alten Verwaltungsgebäudes wäre zudem nicht wirtschaftlich gewesen. Dieses wird im ersten Vierteljahr 2020 abgerissen werden.

Der Betriebsbereich West der Amprion GmbH verantwortet von Wesel aus den Betrieb des westlichen Teils des Amprion-Höchstspannungsnetzes zwischen Emmerich und Borken im Norden, Köln im Süden, den Niederlanden im Westen und Bochum im Osten. Die rund 80 Mitarbeiter sind an vier Betriebsstandorten tätig. Sie führen Inspektionen und Wartungen durch und betreuen 60 Umspannanlagen sowie etwa 1200 Kilometer Freileitung.

Geplant wurde das etwa vier Millionen Euro teure Projekt durch die Dälken Ingenieurgesellschaft aus Georgsmarienhütte. Für den Bau verantwortlich waren die beiden Bauunternehmen Heckmann aus Hamm und Raaf aus Duisburg.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück