Karriere bei Amprion

Tag der offenen Tür in der Umspannanlage Kriftel

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion lädt zu einem Tag der offenen Tür in die Umspannanlage Kriftel ein. Am Freitag, 30. August 2019, wird die Anlage feierlich in Betrieb genommen. Am Nachmittag von 15 bis 18 Uhr haben alle Nachbarn und Technikbegeisterte aus der Region die Gelegenheit, sich die Anlage aus der Nähe anzuschauen.

Die Umspannanlage im Krifteler Läusgrund wurde in den vergangenen Jahren umfassend erweitert. Amprion hat rund 34 Millionen Euro in die Modernisierung investiert. Beim Tag der offenen Tür gibt es jetzt die Chance, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Ein Infomarkt vermittelt Einblicke in die Aufgaben und Projekte des Stromnetzbetreibers und Amprion-Mitarbeiter bieten Führungen über das Gelände an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jüngere Besucher können sich auf der Hüpfburg austoben und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wichtig für die Anreise: An der Umspannanlage besteht keine Parkmöglichkeit. Amprion richtet deshalb einen kostenlosen Shuttleservice ein. Dieser fährt den ganzen Nachmittag in kurzen Abständen von dem Parkplatz am Friedhof bzw. an der Kita Linsenberg/St. Elisabeth (Frankfurter Str. 75, 65830 Kriftel, Einfahrt Raiffeisenstraße) zur Anlage und zurück. Fahrrad-Parkplätze sind an der Anlage vorhanden.

Mit dem abgeschlossenen Ausbau ist die Umspannanlage Kriftel nun für die künftigen, umfangreicheren Aufgaben der Energieübertragung ausgelegt. Von 2016 bis 2018 hat Amprion die Anlage um eine Hybridanlage zur Blindleistungskompensation sowie um vier 380-Kilovolt-Schaltfelder, eine Sammelschiene und eine Umgehungsschiene erweitert. Über die Schaltfelder und Schienen können die verschiedenen Übertragungsleitungen, die in der Umspannanlage zusammentreffen, miteinander verbunden werden. Die Hybridanlage hilft dabei, die erheblichen Spannungsschwankungen auszugleichen, die im Zuge der Energiewende durch das Abschalten von Großkraftwerken und den zunehmenden Anteil erneuerbarer Energien an den Netzknoten entstehen. Damit leistet die Umspannanlage Kriftel weiterhin einen wichtigen Beitrag zur sicheren Stromversorgung der Bürger und der Wirtschaft in der Rhein-Main-Region.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Joëlle Bouillon
Joëlle Bouillon
Projektkommunikation
Telefon +49 231 5849-12932
Mail ten.noirpma@nolliuoB.elleoJ
Zurück