Karriere bei Amprion

Amprion lädt Bürger zu Bau-Sprechstunden ein

Amprion verstärkt und modernisiert momentan auf rund 61 Kilometern die Höchstspannungsleitung zwischen Reutlingen und Herbertingen. Im August kommt ein Team des Übertragungsnetzbetreibers erneut mit dem Infomobil in die Region, um für Fragen und Anregungen rund um die Bauarbeiten zur Verfügung zu stehen.

Im Rahmen des Leitungsbauprojekts baut Amprion die alte Leitung aus den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts zurück und ersetzt sie durch neue Masten und Leiterseile. Zukünftig führt die Verbindung zwei 380.000 Volt-Stromkreise, die den Strom zu den Verbrauchern und zu den Pumpspeicherkraftwerken in den Alpen transportieren. Sie stärkt die Versorgungssicherheit in der Region und trägt dazu bei, dass mehr Energie über weite Strecken transportiert werden kann. Amprion investiert insgesamt rund 85 Millionen Euro in das Vorhaben.

Die insgesamt 220 Bestandsmaste der Leitung ersetzt das Unternehmen durch 181 neue Maste. Bereits seit November 2018 werden von Reutlingen über die Schwäbische Alb bis in die Donau-Ebene für den Ersatzneubau Fundamente gegossen und Maste gestockt. Auf der 61 Kilometer langen Trasse arbeiten drei Leitungsbaufirmen in sechs Baulosen parallel nebeneinander. Die Inbetriebnahme der neuen Leitung ist für Ende 2020 geplant. Zuständig für das Genehmigungsverfahren und den Erlass des Planfeststellungsbeschlusses war das Regierungspräsidium Tübingen.

Ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger

Bereits im Vorfeld der Bauarbeiten hat Amprion die Bürgerinnen und Bürger der Projektregion im vergangenen Spätsommer über den Ablauf der Maßnahmen informiert. Der Übertragungsnetzbetreiber erhält sein Dialogangebot nun durch eine erneute Infomobiltour entlang der Trasse aufrecht. Alle Interessierten sind eingeladen, zu den weiteren Bau-Sprechstunden im Infomobil zu kommen und Fragen und Anregungen zu den Bauarbeiten mitzubringen.

Projektsprecher Jörg Weber erläutert: ¿Es ist uns ein wichtiges Anliegen, den Bürgerinnen und Bürgern kontinuierlich offen und transparent zur Verfügung zu stehen und alle Fragen zu beantworten.¿

Die Termine der Bau-Sprechstunden im Überblick:

  • 19. August 2019, 15 bis 16.30 Uhr in Gomadingen. Das Infomobil steht am Rathaus (Marktplatz 2, 72532 Gomadingen).
  • 20. August 2019, 10 bis 11.30 Uhr in Eningen unter Achalm. Das Infomobil steht auf dem Rathausplatz (Rathausplatz 1, 72800 Eningen unter Achalm).
  • 20. August 2019, 13 bis 14.30 Uhr in St. Johann. Das Infomobil steht am Feuerwehrhaus Würtingen (Leinhaldenweg 16, 72813 St. Johann).
  • 20. August 2019, 15.30 bis 17 Uhr in Reutlingen-Sondelfingen. Das Infomobil steht am Bezirksamt Sondelfingen (Reichenecker Straße 73, 72766 Reutlingen).
  • 21. August 2019, 10 bis 11.30 Uhr in Zwiefalten-Sonderbuch. Das Infomobil steht an der Hütte Sonderbuch (Dreschplatz, 88529 Zwiefalten).
  • 21. August 2019, 13 bis 14.30 Uhr in Altheim. Das Infomobil steht am Bürgermeisteramt (Donaustraße 1, 88499 Altheim).
  • 21. August 2019, 15 bis 16.30 Uhr in Riedlingen. Das Infomobil steht auf dem Marktplatz (Marktplatz 1, 88499 Riedlingen).

Kostenlose Bau-Hotline für Fragen und Anregungen

Wer an diesen Terminen keine Zeit für ein persönliches Gespräch hat, kann sich mit seinen Fragen und Anregungen an die kostenlose Amprion-Hotline wenden. Unter der Rufnummer 0800 ¿ 5895 2474 erreichen Sie uns werktags von 8 bis 20 Uhr. Informationen zum Projekt und die Termine der Infomobiltour finden Sie auch online unter www.amprion.net.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Jörg Weber
Jörg Weber
Projektsprecher
Telefon +49 231 5849-12933
Mail ten.noirpma@rebeW.greoJ
Zurück