Karriere bei Amprion

Amprion baut Anlage an der Nahe zurück

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion baut den 220-Kilovolt-Teil der Schaltanlage in Niederhausen (Verbandsgemeinde Rüdesheim) zurück. In der kommenden Woche starten die Demontagearbeiten, im Juli sollen sie dann abgeschlossen sein. Als Transportweg dient auch ein Teil des Naheradwegs.


Um Maschinen und Material an- bzw. abzutransportieren, werden die beauftragten Unternehmen auch den Naheradweg nutzen. Auf einem circa fünf Kilometer langen Abschnitt zwischen Niederhausen und Bad Münster am Stein-Ebernburg müssen Radfahrer in dieser Zeit mit Einschränkungen rechnen. Sie sollten hier besondere Umsicht walten lassen. Während des Rad-Erlebnistages im Juni werden aber keine Transportfahrten stattfinden, versichert der Netzbetreiber. Das Unternehmen hat auch alternative Routen geprüft, doch am Wehr etwa gilt eine Lastbegrenzung für Fahrzeuge von drei Tonnen. Bei denkbaren Strecken durch Siedlungsgebiete waren die Kurvenradien für die Lastwagen zu schmal.


Neuere Anlagen, die zurzeit z.B. im Hunsrück entstehen, werden die Aufgaben der Niederhausener Anlage zukünftig mitübernehmen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Nancy Kluth
Nancy Kluth
Projektkommunikation
Telefon +49 231 5849-12939
Mail ten.noirpma@htulK.ycnaN
Zurück