Karriere bei Amprion

Bürgerinformation in Bramsche, Bersenbrück, Quakenbrück und Merzen

Vier Bürgerinfo-Märkte in der ersten Oktober-Hälfte

Im Zuge der Energiewende hat der Netzbetreiber Amprion den Auftrag erhalten, in Kooperation mit TenneT von Conneforde über Cloppenburg nach Merzen eine neue 380-kV-Höchstspannungsleitung zu planen und zu bauen. Amprion ist hierbei für den Abschnitt nördlich von Quakenbrück bis Merzen verantwortlich. Darüber hinaus ist im Raum Merzen der Bau einer Umspannanlage vorgesehen.

Die Inbetriebnahme der Leitung ist für das Jahr 2022 geplant; die neue, im Raum Merzen geplante Umspannanlage soll 2018 an das Stromnetz angeschlossen werden.

Schon in diesem sehr frühen Stadium, in dem - lange vor der Festlegung auf eine Vorzugstrasse - noch in mehreren einkilometerbreiten Korridoren nach der besten Lösung gesucht wird, möchte Amprion die Bürgerinnen und Bürger in der Region umfassend informieren. Dazu laden wir zu vier Infomärkten ein.

Die Termine im Einzelnen:

Donnerstag, 8. Oktober
16:00 bis 19:30 Uhr
Gasthof Bischof-Reddehase
Alfhausenerstraße 2
49565 Bramsche/Hesepe

Montag, 12. Oktober
16:00 bis 20:00 Uhr
Hotel Hilker
Bramscher Straße 58
49593 Bersenbrück

Dienstag, 13. Oktober
16:00 bis 20:00 Uhr
Hotel Hagspihl
Lange Straße 66
49610 Quakenbrück

Mittwoch, 14.Oktober
16:00 bis 20:00 Uhr
Gasthof Dückinghaus
Osterodener Weg 20
49586 Merzen

"

Das gesamte Leitungsprojekt wird uns als ausführendes Unternehmen, vor allem aber die Menschen in der Planungsregion in den kommenden Jahren begleiten. Amprion legt daher Wert auf Offenheit und Transparenz."
Arndt Feldmann, Projektsprecher der Amprion GmbH.

Im Rahmen der Bürgerinfo-Märkte informiert Amprion

  • über das Gesamtprojekt,
  • über das anstehende Planungs- und Genehmigungsverfahren,
  • über technische Aspekte,
  • über den Zeitplan und auch über die Frage einer möglichen Erdverkabelung auf dem ungefähr 55 km langen Abschnitt zwischen Cloppenburg und Merzen.

"

Darüber hinaus sind wir neugierig auf die Hinweise und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger."
Arndt Feldmann

Im Raum Merzen ist darüber hinaus der Bau einer Umspannanlage geplant. Die Anlage dient vor allem der Einspeisung der Windenergie aus dem Landkreis Osnabrück. Der geplante, schnelle Ausbau der Windenergie im Landkreis Osn-abrück, bedingt eine zügige Umsetzung des Anlagenvorhabens in Bereich Merzen.

Begleitet wird das Projekt von verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen, die mit den Kommunen abgestimmt werden und sich auf die Belange der Bürger beziehen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Michael Weber
Michael Weber
Projektsprecher
Telefon +49 231 5849-12921
Mail ten.noirpma@rebeW.M
Zurück