Dialogportal Direktzu Amprion

PICASSO-Projekt

Acht europäische Übertragungsnetzbetreiber bilden eine Kooperation zur Integration der lokalen Märkte für Sekundärregelenergie in eine europäische Plattform

Im Juli 2017 haben acht Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) eine Absichtserklärung für die Planung, Implementierung und den Betrieb einer Plattform zum gemeinsamen Abruf von Sekundärregelleistung (SRL) unterzeichnet. Der Projektname „PICASSO“ steht für „Platform for the International Coordination of the Automatic frequency restoration process and Stable System Operation“. Am Projekt beteiligt sind Elia (Belgien) als Projektkoordinator, APG (Österreich), Tennet (Niederlande), RTE (Frankreich), und die deutschen ÜNB 50Hertz, Amprion, Tennet TSO und TransnetBW.

Die am 16. März 2017 verabschiedete und voraussichtlich Ende 2017 in Kraft tretende Richtlinie „Guideline on Electricity Balancing“ (GL EB) der Europäischen Kommission sieht die Einführung von Plattformen zum Austausch aller Regelenergiearten vor. Die acht ÜNB haben freiwillig die Initiative ergriffen, bereits jetzt mit der Arbeit am Design und mit der Vorbereitung für die Implementierung einer europäischen SRL-Plattform zu beginnen und damit die Diskussionen im europäischen Rahmen zu fördern.

Die SRL-Plattform wird die Anforderungen der GL EB erfüllen und die Versorgungssicherheit und die Effizienz des Regelenergieeinsatzes in Europa weiter verbessern.

Interessenvertreter und Regulierungsbehörden werden eng in den Prozess des Designs und der Implementierung der Plattform eingebunden. Dazu sollen noch im Jahr 2017 ein Stakeholder-Workshop sowie eine Konsultation der Interessenvertreter stattfinden. Die ÜNB planen, den Betrieb der Plattform bis zum Jahr 2020 aufzunehmen.

Erste SRL-Kooperationen der beteiligten Länder sind nun Teil von PICASSO und werden als evolutionär auf dem Weg zu einem Zieldesign angesehen. Ein Beispiel hierfür stellt die SRL-Kooperation zwischen Österreich und Deutschland dar, die bereits in Betrieb ist. PICASSO ist gegenüber der Teilnahme weiterer Länder offen.

Mit der Einigung zu der Absichtserklärung über eine SRL-Plattform zeigen die acht beteiligten ÜNB ihren Willen, Spitzenreiter auf dem Gebiet der Integration nationaler Regelenergiemärkte zum Wohl aller beteiligten Marktteilnehmer zu sein. Die ÜNB beweisen damit ihre Fähigkeit, noch vor dem Inkrafttreten von rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen auf freiwilliger Basis voranzukommen.

Für weitere Fragen:
Dr. Andreas Preuß
Dr. Andreas Preuß
Pressesprecher
Telefon +49 231 5849-13785
Mail ten.noirpma@ssuerP.saerdnA
Zurück