Karriere bei Amprion

Amprion lädt Bürger zum Dialog über geplante Stromnetzverstärkung ein

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion informiert über die geplante Verstärkung des Stromnetzes von der Umspannanlage Oberzier bis zum Punkt Blatzheim. Vor dem durchzuführenden Genehmigungsverfahren bei der Bezirksregierung Köln sind Bürgerinnen und Bürger in der Region eingeladen, sich über die möglichen Korridore für den Trassenverlauf zu informieren und ihre Rückmeldungen zu den Planungen zu geben. Vier Termine hat der Übertragungsnetzbetreiber für den frühzeitigen Dialog vorgesehen.


Amprion beabsichtigt, bis 2025 das Netz zwischen der Umspannanlage Oberzier und dem Punkt Blatzheim auf rund 16 km durch den Neubau zweier zusätzlicher 380.000-Volt-Stromkreise zu verstärken. Mit dieser Maßnahme soll auch weiterhin die Versorgungssicherheit im Raum Oberzier - Merzenich - Kerpen und darüber hinaus die Versorgungssicherheit für die gesamte Region Aachen und Rhein-Erft-Kreis gewährleistet werden. Über die möglichen Korridore für den Trassenverlauf sowie den Ablauf des Genehmigungsverfahrens informiert der Übertragungsnetzbetreiber in vier Terminen:


  • Mittwoch, 15. Mai 2019 zwischen 16:30 Uhr und 19:30 Uhr
    Infomarkt in Merzenich, Sitzungssaal des Rathauses
    Valdersweg 1, 52399 Merzenich
  • Montag, 20. Mai 2019 zwischen 16:30 Uhr und 19:30 Uhr
    Amprion-Infomobil auf dem Parkplatz der Bäckerei Schneider GmbH
    Manheimer Straße 2, 50170 Kerpen-Buir
  • Dienstag, 21. Mai 2019 zwischen 13:30 Uhr und 15:30 Uhr
    Amprion-Infomobil auf dem Pfarrer-Wolters-Platz
    Dürener Straße 275, 50171 Kerpen-Blatzheim
  • Dienstag, 21. Mai 2019 zwischen 16:30 Uhr und 19:30 Uhr
    Amprion-Infomobil vor dem Rathaus Niederzier
    Rathausstraße 8, 52382 Niederzier

Spontane und flexible Teilnahme möglich

Der Infomarkt ist in Form einer Ausstellung gestaltet, ein festes zeitliches Rahmenprogramm gibt es nicht. Und auch bei den Infomobil-Stopps können die Besucherinnen und Besucher zu jeder Zeit mit dem Amprion-Expertenteam ins Gespräch kommen und Rückmeldungen zu den Planungen geben. Ein Kommen und Gehen ist jederzeit möglich. An allen vier Terminen wird das gesamte Leitungsbauprojekt vorgestellt.

Notwendigkeit der Netzverstärkung

Notwendig wird die Netzverstärkung zwischen der Umspannanlage Oberzier und dem Punkt Blatzheim dadurch, dass die Lastflüsse im Übertragungsnetz ansteigen - bedingt durch den steigenden Anteil regenerativer Energien in der Stromerzeugung sowie den internationalen Stromhandel. Immer mehr Strom muss über größere Distanzen transportiert werden. Dies führt bereits heute dazu, dass zu bestimmten Zeiten die Grenze der Übertragungsfähigkeit der bestehenden 220-/380-kV-Höchstspannungsfreileitungen im Netzgebiet der Amprion GmbH erreicht wird. Die energiewirtschaftliche Notwendigkeit der Netzverstärkung ist darüber hinaus im aktuellen Netzentwicklungsplan (NEP) 2030 als Projekt P200 ausgewiesen und von der Bundesnetzagentur bestätigt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Anne Frentrup
Anne Frentrup
Projektsprecherin
Telefon +49 231 5849-14493
Mail ten.noirpma@purtnerf.enna
Zurück