Dialogportal Direktzu Amprion

Planungsstand Wesel - Niederlande

Die Raumordnungsverfahren für beide Genehmigungsabschnitte wurden im Oktober 2011 beendet. Die Planfeststellungsverfahren wurden jeweils im ersten Quartal 2014 eröffnet. Für beide Genehmigungsabschnitte liegen seit 2016 die Planfeststellungsbeschlüsse vor. Der erste Stromkreis der Leitung Wesel-Niederlande wird voraussichtlich im Juli 2018 in Betrieb genommen, der zweite planmäßig im September 2018.

Abschnitt A: Wesel - [Punkt] Wittenhorst

Zuständige Genehmigungsbehörde für den Trassenabschnitt von Wesel bis Wittenhorst ist die Bezirksregierung Düsseldorf. Im Mai 2013 hat Amprion die Planfeststellung beantragt. Die Planfeststellungsanträge wurden im April 2014 offengelegt, im März 2015 folgte der Erörterungstermin in Wesel. Im November 2016 erfolgte der Planfeststellungsbeschluss. Die Unterlagen dazu werden vom 21. November bis zum 5. Dezember 2016 bei den Städten Hamminkeln, Wesel sowie bei der Gemeinde Hünxe ausgelegt und sind online auf den Seiten der Bezirksregierung Düsseldorf zu finden.

Abschnitt B: [Punkt] Wittenhorst - Bundesgrenze Niederlande

Für den Abschnitt von Wittenhorst bis zur deutsch-niederländischen Grenze bei Isselburg ist die Bezirksregierung Münster als Genehmigungsbehörde zuständig. Im Oktober 2014 fand der Erörterungstermin in Isselburg statt. Seit Februar 2016 liegt der Planfeststellungsbeschluss vor.

Im Juli 2016 hat Amprion mit dem Bau des ersten Teilstücks zwischen den Punkten Wittenhorst bei Wesel und Millingen begonnen. Auf dieser Teilstrecke errichten wir 25 neue Masten – und demontieren zuvor die vorhandene 110-Kilovolt-Freileitung des Verteilnetzbetreibers Westnetz. Die Bauarbeiten für dieses erste Teilstück dauern voraussichtlich ein Jahr.

Baubeginn für das zweite Teilstück zwischen dem Punkt Millingen und der Grenze zu den Niederlanden war im Oktober 2016. Hier erproben wir auf einer Pilotstrecke den Einsatz von Vollwandmasten.