Die Amprion-Rente

Sie suchen einen Arbeitgeber, der Ihnen eine Zusatzrente im Alter finanziert? Bei Amprion müssen Sie für die betriebliche Altersvorsorge auf dem Wege der Direktzusage keinen Cent zahlen. Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit zur Entgeltumwandlung.

Um die gesetzliche Rente aufzubessern, werden betriebliche und private Altersvorsorge immer wichtiger. Amprion hat bereits 2003 die entsprechenden Weichen gestellt und bietet Mitarbeitern eine moderne, transparente, vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Altersvorsorge auf dem Weg der Direktzusage. Sie wird Ihnen gefallen – gewährleistet sie doch zusammen mit der privaten Altersvorsorge ein beruhigendes Stück Sicherheit für die Zukunft.

Wie funktioniert die „Amprion-Rente“? Die Beschäftigten erhalten vom Arbeitgeber jährlich einen sogenannten Versorgungsbeitrag. Er entspricht einem bestimmten Anteil des beitragsrelevanten Einkommens und wird in einen jährlichen „Rentenbaustein“ umgerechnet. Dabei wird das individuelle Lebensalter berücksichtigt. Die Rentenbausteine werden Jahr für Jahr auf einem Versorgungskonto angesammelt. Erreicht ein Mitarbeiter das Rentenalter oder scheidet wegen Invalidität aus dem Unternehmen aus, wird der Stand des Versorgungskontos als lebenslang laufende Rente ausgezahlt. Im Todesfall werden die Ansprüche in eine Hinterbliebenenrente umgerechnet und dann ausgezahlt.

Über die vom Arbeitgeber finanzierte Zusatzrente hinaus können Mitarbeiter von Amprion seit 2004 die Möglichkeiten der Entgeltumwandlung nutzen, um Rentenbausteine zu sammeln. Ausgenommen sind Auszubildende, Praktikanten und Werkstudenten. Die Entgeltumwandlung kann flexibel vom Festgehalt oder von Sonderzahlungen wie dem Weihnachtsgeld erfolgen. Pro Jahr können Mitarbeiter mindestens 240, höchstens 4.800 Euro umwandeln. Sie erhalten eine günstige Verzinsung der umgewandelten Beträge. Das angesparte Vermögen wird nach Erreichen des Rentenalters oder bei Invalidität als garantierte Monatsrente ausgezahlt und bleibt auch im Todesfall erhalten.