Die Systemführung der Zukunft mitgestalten

Marlon Thies ist Wirtschaftsingenieur und seit November 2023 als Referent in der Abteilung „Regelreserve-Kooperationen“ im Bereich der Systemführung bei Amprion tätig. Zuvor konnte er Amprion bereits als Praktikant und anschließend als Werkstudent kennenlernen und unterstützen.

Was ist die Aufgabe des Fachbereichs, in dem du als Werkstudent tätig warst und wie konntest du dort unterstützen?

Die Kolleg*innen sind für die sogenannten frequenzbasierten Systemdienstleistungen zuständig. Dazu gehört beispielsweise die Regelreserve. Die Systemdienstleistungen leisten einen wichtigen Beitrag dafür, dass zwischen Stromerzeugung und Stromabnahme jederzeit das erforderliche Gleichgewicht herrscht – und somit immer zuverlässig Strom zur Verfügung steht. Um die Systemdienstleistungen zu konzipieren und weiterzuentwickeln, sind kontinuierliche Analysen und Reportings sehr wichtig. Dabei habe ich das Team unterstützt. Zudem gab es auch die Möglichkeit, in kleineren Projekten selbst Verantwortung zu übernehmen.

Warum hast du dich für einen Werkstudierendenjob bei Amprion entschieden?

Die Aufgaben der Systemführung passten perfekt zu meinem Studienschwerpunkt Elektrische Energietechnik. Zunächst war ich einfach neugierig, wie ich mein theoretisches Wissen aus dem Studium in der Praxis anwenden kann. Es hat sich dann schnell bestätigt, dass Amprion ein wichtiger Bestandteil des bundesweiten und europäischen Energiesystems ist. Dass ich hier aktiv an der Energiewende mitarbeiten kann, hat mich umso mehr motiviert, nach meinem Abschluss fest im Unternehmen einzusteigen.

Was war dein bisheriges Highlight bei Amprion?

Ich konnte bereits in einigen Projekten selbst Verantwortung übernehmen, zum Beispiel im Rahmen der Begleitung einer externen Studie zur marktgestützten Beschaffung von Momentanreserve aus Perspektive der Systemführung. Sehr viel Spaß gemacht hat außerdem das große Mitarbeitendenfest in der Jahrhunderthalle in Bochum mit toller Live-Musik, Arcade-Spielen, Getränke und vielen netten Kolleg*innen!

Auf welche Entwicklungen und Projekte in der kommenden Zeit freust du dich am meisten?

Aktuell beschäftigen wir uns intensiv mit dem klimaneutralen Energiesystem der Zukunft. Denn so erstrebenswert der Ausstieg aus Kernkraft und Kohle auch ist – ein System, das zu 100 Prozent auf erneuerbaren Energien basiert, hält für uns in der Systemführung einige Herausforderungen bereit. Hierfür erarbeiten wir im Team neue Konzepte für den Systembilanzausgleich, um auch in Zukunft ein hohes Maß an Systemsicherheit garantieren zu können.