Übersicht über die Offshore-Haftungsumlage seit 2013

Die Offshore-Haftungsumlage wird seit dem 01.01.2013 von Letztverbrauchern erhoben. 

Offshore-Haftungsumlage je Letztverbrauchergruppe

Jahr LV-Gruppe A' LV-Gruppe B' LV-Gruppe C'
2017

-0,028 ct/kWh

0,038 ct/kWh

0,025 ct/kWh

2016 0,040 ct/kWh 0,027 ct/kWh 0,025 ct/kWh
2015 -0,051 ct/kWh 0,050 ct/kWh 0,025 ct/kWh
2014 0,250 ct/kWh 0,050 ct/kWh 0,025 ct/kWh
2013 0,250 ct/kWh 0,050 ct/kWh 0,025 ct/kWh

Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der gemeinsamen Internetseite der deutschen Übertragungsnetzbetreiber unter diesem Link: http://www.netztransparenz.de/de/Umlage_17f.htm

Letztverbrauchergruppe A':
Strommengen von Letztverbrauchern für die jeweils ersten 1.000.000 kWh je Abnahmestelle (§17f Abs. 5 Satz 2 EnWG).

Letztverbrauchergruppe B':
Letztverbraucher, deren Jahresverbrauch an einer Abnahmestelle 1.000.000 kWh übersteigt, zahlen zusätzlich für über 1.000.000 kWh hinausgehende Strombezüge eine maximale Offshore-Haftungsumlage von 0,05 ct/kWh (§17f Abs. 5 Satz 2 EnWG).

Letztverbrauchergruppe C':
Letztverbraucher, deren Jahresverbrauch an einer Abnahmestelle 1.000.000 kWh übersteigt und deren Stromkosten im vorangegangenen Kalenderjahr 4 Prozent des Umsatzes überstieg, zahlen zusätzlich für über 1.000.000 kWh hinausgehende Strombezüge eine maximale Offshore-Haftungsumlage von 0,025 ct/kWh (§17f Abs. 5 Satz 3 EnWG).

zurück